Typen (Modelle) für den Einsatz von Blogs in Schule und Unterricht

  1. Lehrerblog mit Unterrichtsbezug: Die Lehrkraft betreibt ein Blog für ihre Schüler, um Material und Aufgaben zum „Abholen“  bereitzustellen. Die Schüler können kommentieren.
  2. Kurs- bzw. Fachblog: Der Lehrer betreibt mit seinen Schülern zusammen ein Kurs- bzw. Fachblog. Die Schüler holen nicht nur Stoff ab und kommentieren allenfalls, sondern stellen selbst eigene Beiträge ein – z.B. ihre bearbeiteten Aufgaben. Sie können dann auch gegenseitig ihre Beiträge kommentieren.
  3. Klassenblog: Die Klasse hat ein eigenes Blog, das – v.a. in der Grundschule – anfangs von der Lehrkraft nicht nur betrieben, sondern auch befüllt wird, im Laufe der Zeit zunehmend mit Beiträgen der SchülerInnen. Später können die Schüler ihre Beiträge selbst hineinstellen – mit Klarnamen oder mit Nicknamen.
  4. Schülerblogs: Die Schüler haben eigene Blogs. Diese können evt. auch auf einem Lehrerblog verlinkt sein, das den Kurs zusammenbindet.
  5. Projektblog: Die Projektgruppe eines Lernprojekts (Typ Erkundungsprojekt) betreibt ein Blog zu ihrem Projektthema.
  6. Fachschaftsblog: Eine Fachschaft der Schule ( Kunst, Gesellschaft, Mathematik/Informatik, Deutsch) betreibt ein Blog, auf der die Fachlehrer kommunizieren – aber auch Schüler und Eltern Informationen/Material abholen können.
  7. Schülervertretungsblog: Die Schülersprecher – Schulsprecher, Stufensprecher, Klassensprecher – betreiben ein Blog für ihre Partizipationsangelegenheiten. Das Blog ist idealerweise auf der Hompage der Schule verlinkt.
  8. Schulblog: Die ganze Schulwebsite ist ein Blog und dient sowohl der internen Kommunikation der gesamten Schulcommunity als auch der Repräsentation nach außen.

Hier eine Matrix, in der die einzelnen Typen mit ihren Möglichkeiten, Voraussetzungen und Schwierigkeiten beschrieben werden:

Weblogs in Schule und Unterricht: Typen

Advertisements

8 Gedanken zu “Typen (Modelle) für den Einsatz von Blogs in Schule und Unterricht

  1. scimiotti

    <!–

    Typ
    Funktionen/Vorteile
    Voraussetzungen/Probleme

    1. Lehrerblog mit Unterrichtsbezug

    2. Kurs-/Fachblog

    3. Klassenblog

    4. Schülerblog

    –>

  2. Ich habe für meine Praktikantin, die mich ein wenig im Bereich Internet unterstützt, ein Blog eingerichtet. (http://valuso.blog.de/) Der Plan ist, dass sie ein bisschen über ihren Alltag während des Praktikums schreibt und sich auch mit anderen Praktikanten vernetzt.

    Ich dachte, dass das in der Altersklasse (15-16J.)interessant wäre. Laut ihren Angaben ist das Leben in ihrer Generation ohne Web kaum denkbar. Also ist es doch auch zu erwarten, dass es ein paar Blogs von Schülern gibt.

    Scheint aber nicht so zu sein, bis jetzt haben wir keine anderen Schülerblogs entdeckt. (Schulblogs ja, Blogs von einzelnen Schülern nicht.) Kennt jemand vielleicht ein paar Links zu dem Thema?

  3. Hi Raphael, ja es gibt noch wenige Schüler, die ein eigenes Blog betreiben. Auch twittern tun sie ja eher noch selten. Es liegt daran, dass unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen unterschiedliche Dinge mit dem Web 2.0 tun. In Blogs muss man ziemlich alleine etwas tun, was Schüler ja auch schon im Unterricht ständig (und häufig ungerne) tun müssen: Schreiben. Oder eigene Produkte in anderer Form (Fotos, Videos …) kontinuierlich hineinstellen. Man muss gerne Autor sein wollen. Schüler nutzen Web 2.0 in erster Linie anders, nämlich, um „connected“ zu bleiben mit ihren Freunden – die sie auch außerhalb des Netzes haben. Sie chatten und blödeln und amüsieren sich zusammen, sie machen etwas, das im Alter der Schüler ganz wichtig ist, nämlich Socializing (ich kenne keinen guten deutschen Begriff dafür.) Das kann man gut in Facebook usw, sowie in MMOGs (z.B. World of Warcraft).

    Natürlich gibt es auch Schüler, die gerne schreiben, aber ob gerade die wissen, dass man besonders gut in Blogs schreiben kann? Viele Schüler wissen gar nichts von den guten Möglichkeiten, weil die Schule bislang all sowas ständig abgewertet hat.

    Aber hier sind zwei der seltenen Schülerblogs:

    http://artistpage.blogspot.com/
    http://timoheuer.com

  4. Pingback: Individualisiertes Unterrichten mit Weblogs

  5. Pingback: Seminar: Individualisiertes Unterrichten mit Weblogs | Das Blog für die Entwicklung des Lernens

  6. Pingback: Wie kann ich die Arbeit mit Weblogs sinnvoll in den Unterricht integrieren? « SENATUSPOPULUSQUEHAMBURGENSIS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s